Card image cap

Gute Aussichten! - Einheitliche Werbezonen

Dem Plakat-Wildwuchs neben Straßen und in Ortsgebieten rückt die LEADER-Region Sterngartl Gusental jetzt zu Leibe: Die Region realisiert in einem Großteil ihrer Gemeinden einheitliche Werbezonen.

Um der Vielzahl von Plakaten, die für das Landschafts- bzw. Ortsbild keine Zierde sind, Herr zu werden, suchte man nach konstruktiven Lösungsansätzen. Auf Vorschlag des Euregio-Vorstandes wurde das Thema in der LEADER-Region Sterngartl-Gusental mit dem Ziel aufgegriffen, ein einheitliches äußeres Erscheinungsbild der Werbezonen inklusive eines informativen Charakters zu schaffen. Dies wird jetzt durch die Festlegung von definierten Plakatbereichen in den Gemeinden und durch die zusätzliche Anbringung von einheitlich gestalteten Plakatständern und Schaukästen erreicht. Das LEADER-Projekt „Einheitliche Werbezonen“ wird in zehn Gemeinden umgesetzt: Haibach, Hellmonsödt, Oberneukirchen, Reichenau, Reichenthal, Schenkenfelden, Sonnberg, Vorderweißenach, Alberndorf und Gallneukirchen stellen in diesem Frühling mehr als 70 Plakatständer und Schaukästen auf. In Gallneukirchen wurden die Werbezonen bereits montiert. „Das einheitliche Erscheinungsbild hat uns überzeugt und wir können unseren Veranstaltern eine passable Präsentationsfläche bieten“, sagt Bgm. Gisela Gabauer.  

Auch LEADER-Obfrau Bgm. ÖkR. Karin Kampelmüller wird die einheitlichen Werbezonen in ihrem Gemeindegebiet im Frühling aufstellen: „Der Vorteil liegt natürlich auch in der 60%-Förderung der Gemeinden durch die LEADER-Region, mit der dieses regionale Projekt erst möglich wird. Vereine und Veranstalter der Region können diese Flächen kostenlos nutzen“, freut sich Kampelmüller. Der Alberndorfer Bürgmeister Martin Tanzer fügt hinzu: „Jede Gemeinde hat andere Voraussetzungen. Daher haben sich die Kommunen teilweise für ausgewiesene Werbezonen, aber auch zusätzlich für die Errichtung von den Plakatständern und Schaukästen entschieden.“  Nicht minder zufrieden ist die Geschäftsführerin der LEADER-Region, Mag. Martina Birngruber: „Die Problematik wird sicherlich nicht von einem Tag auf den anderen vom Tisch sein, aber wir haben einen guten Start hingelegt und das Thema wird sicher auch weiterhin bewegt. Der Regionswert ist jedenfalls klar ersichtlich – und das Ergebnis kann sich sehen lassen,“ sagt Birngruber.

 

Die Richtlinien für Werbezonen werden in den Gemeinden unterschiedlich gehandhabt. Veranstalter, die die Zonen nützen möchten, werden daher gebeten, die Informationen über die Nutzungsbedingungen bei den Gemeindeämtern vor Ort einzuholen.

 

Seit der Anerkennung der neuen Periode im Juni 2015 wurden in der LEADER-Region Sterngartl Gusental 22 Projekte vom Projektauswahlgremium bewilligt. Der Fokus liegt auf der Umsetzung, erste Projekte wurden mittlerweile schon abgerechnet. Durch das LEADER-Programm konnte ein Investitionsvolumen von annähernd € 2 Mio. in der Region Sterngartl Gusental ausgelöst werden. Von den 2,245 Mio. an zugesagten Fördergeldern für die Periode 2015-2020 sind nun mittlerweile über 50% für Regionsprojekte gebunden.

 

Foto: v.l.n.r. VzBgm. Günther Bergsmann (Schenkenfelden), LEADER-Obfrau ÖkR. Bgm. Karin Kampelmüller (Reichenthal), Martin Tanzer (Bgm. Alberndorf), LEADER-GF Mag. Martina Birngruber, LAbg. Bgm. DI Josef Rathgeb (Oberneukirchen), Bgm. Gisela Gabauer (Gallneukirchen), Erika Freundenthaler (Haibach), Bgm. Leopold Eder (Sonnberg).

Fotocredit: Michael Enzenhofer